2.2.0.4_0, 2017-05-15 14:52:25

Sie lesen: Ein Tiguan Allspace, zwei Hunde, drei Jobs.

Tiguan Allspace 2.0 TDI SCR 4MOTION (176 kW): Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts: 7,7 / außerorts: 5,8 / kombiniert: 6,5; CO₂-Emissionen, kombiniert, in g/km: 170; Effizienzklasse: C

Ein Tiguan Allspace, zwei Hunde, drei Jobs

Text Sabine Cole          Fotos Roderick Aichinger

Der Chefredakteur der größten europäischen Hundezeitschrift „dogs“, Kreativdirektor und Einrichtungsberater Thomas Niederste-Werbeck, ist ständig in Bewegung. Mit dem vielseitigen Tiguan Allspace zeigt uns der Kreative einen Tag lang sein Mallorca. Und die Hunde sind immer mit dabei.

Hinter einem unscheinbaren Eisentor windet sich ein schmaler, holpriger Weg hoch zur Finca von Thomas Niederste-Werbeck. Versteckt in den zu dieser Jahreszeit saftig grünen Hügeln in Mallorcas stillem Nordosten. Am Vorabend hat es geregnet, Pfützen und schmieriger Lehm erschweren die Anfahrt, und wir sind froh über unseren souveränen Tiguan, der sich auf unbefestigten Wegen genauso wohl fühlt wie auf kurvigen Landstraßen.

 

10:00 Uhr:
Treffen mit zwei Hunden und einigen Pferdestärken 

An der Einfahrt begrüßen uns zwei ausgelassen herumspringende Vierbeiner mit rotgelocktem Fell. Herrchen und Hausherr Thomas Niederste-Werbeck beordert die Irish Terrier Buddy und Cooper mit leisem Pfiff bei Fuß. Wir sind zum Ausflug verabredet. Gemeinsam wollen wir den wildromantischen Norden der Insel kennenlernen. Und natürlich einen langen Spaziergang machen. Schließlich haben wir zwei muntere Hunde an Bord. 

 

Thomas Niederste-Werbeck mag große, kraftvolle Fahrzeuge und freut sich, dass wir ihn mit einem Tiguan Allspace 2.0 TDI SCR 4MOTION abholen. Die Strecken, die Thomas täglich auf der Insel zurückzulegen hat, summieren sich. 50 Kilometer kommen schnell zusammen. Die Hunde sind immer dabei, meistens gibt es etwas zu transportieren, oft fährt sein Partner mit. Der geräumige Siebensitzer ermöglicht durch sein variables Beladungskonzept und das großzügige Platzangebot die komfortable Mitnahme von Mensch und Tier und vielen Dingen. Immerhin ist er 20 Zentimeter länger als der Tiguan. Fahrspaß und Dynamik mit 176 kW (240 PS) (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts: 7,7 / außerorts: 5,8 / kombiniert: 6,5; CO₂-Emissionen, kombiniert, in g/km: 170; Effizienzklasse: C) inklusive.

11:00 Uhr:
Den Norden „erfahren“  

Los geht’s Richtung „Parc natural de Llevant“. Wir genießen die atemberaubende Aussicht auf Meer und Berge. Anhalten, aussteigen, gucken: geschwungene Straßen, Haarnadelkurven. Es macht Spaß, die Landschaft zu erfahren, und wir haben das beglückende Gefühl, eine der schönsten Inseln der Welt gehöre uns. Winter und Frühling sind die Lieblingsjahreszeiten von Thomas Niederste-Werbeck, denn in der Nebensaison gehört dieser Teil der Insel ihren Bewohnern. Erst wenn die Badegäste ab Mai wieder die Strände füllen, kehrt das Leben in Strandorte wie Cala Ratjada oder Can Picafort zurück. Jetzt sind wir dort fast allein.

 

14:00 Uhr:
Durch die Altstadt von Artà

Weiter geht’s nach Artà, ein typisch mallorquinisches Kleinstädtchen, das zugleich die Hauptstadt im Norden ist. Thomas Niederste-Werbeck steuert den Tiguan Allspace durch die Gassen der Altstadt zu seinem Showroom. Die präzise Darstellung der Rückfahrkamera und das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ sind mehr als hilfreich: Manche Straßen sind so eng, dass ein Abbiegevorgang nur durch das Rangieren mit akustischen und optischen Warnsignalen zu meistern ist. Man muss schon Mallorquiner sein, um in dem Gassengewirr mit einem vergleichsweise großen Wagen die Nerven zu behalten. Oder eben Thomas Niederste-Werbeck. Er lenkt den Tiguan mit der gleichen freundlichen Ruhe und Gelassenheit wie seine Magazine und Einrichtungsprojekte.

Thomas Niederste-Werbeck manövriert den Tiguan Allspace selbstsicher durch die engen Gassen von Artà. Das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ unterstützt ihn dabei.

15:00 Uhr:
Besuch im Showroom  

Wir parken am Showroom von Thomas Niederste-Werbeck und schließen auf. Die Hunde flitzen in den Laden und verschwinden zwischen ausgesuchten Möbeln, Lampen und Einrichtungsobjekten. Feste Öffnungszeiten gibt es nicht. Der Laden dient als Visitenkarte und als Lieferadresse. „In meinem Haus in den Hügeln gibt es aufgrund der Lage keine Postzustellung. Das war mit ein Grund, einen Laden in Artà zu eröffnen, damit ich eine Adresse für die Auslieferung von Paketen und Möbeln habe.“ Warum dann nicht gleich in die Stadt ziehen? „Ich liebe es, schön zu wohnen, und dazu gehört für mich auch eine Umgebung mit viel Natur. Und ich liebe Häuser, tatsächlich ziehe ich sogar gerne um. Ein Haus in meiner Handschrift einzurichten, macht mir Freude. Ich bin schon 22 Mal umgezogen und ich empfinde das nicht als Belastung, sondern jedes Mal als Fülle neuer Möglichkeiten.“

Thomas Niederste-Werbeck ist nicht nur vielbeschäftigter Chefredakteur – von seinem Showroom in Artà aus steuert er verschiedene Einrichtungsprojekte. Die beiden Irish Terrier Buddy und Cooper sorgen für den nötigen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag.

Der geräumige Siebensitzer erfüllt durch sein großzügiges Platzangebot nahezu alle Anforderungen.

Die Ensaimada

Das mallorquinische Gebäck „Ensaimada“ ist ein wagenradgroßer Schmalzteig-Kuchen, der mit einer Art Kürbiskonfitüre gefüllt ist. Vor allem sonntags sieht man viele Mallorquiner mit den hübschen Ensaimada-Schachteln – die dürfen beim Kaffeebesuch nicht fehlen. Die „beste Ensaimada der Welt“ gibt es angeblich in der Bäckerei Forn Sant Francesc in Inca.

Die Ensaimada

Das mallorquinische Gebäck „Ensaimada“ ist ein wagenradgroßer Schmalzteig-Kuchen, der mit einer Art Kürbiskonfitüre gefüllt ist. Vor allem sonntags sieht man viele Mallorquiner mit den hübschen Ensaimada Schachteln – die dürfen beim Kaffeebesuch nicht fehlen. Die „beste Ensaimada der Welt“ gibt es angeblich in der Bäckerei Forn Sant Francesc in Inca.

Seine unterschiedlichen Professionen nehmen viel Zeit und Energie in Anspruch. Thomas Niederste-Werbeck berät ein Architektur- und ein Lebensart-Magazin in einem großen Hamburger Verlag und leitet dort als Chefredakteur die Redaktion von Europas größtem Hundemagazin „dogs“. Einmal pro Monat ist er für mehrere Tage in Hamburg. Umso wichtiger war es Thomas Niederste-Werbeck und seinem Partner nach vielen Jahren, in denen die Arbeit an erster Stelle stand, das Tempo im Alltag ein bisschen rauszunehmen. Nach ausgedehnten Wintern auf Mallorca entstand der Wunsch, ganz überzusiedeln, den sie vor zwei Jahren in die Tat umsetzten.

 

16:00 Uhr:
Spaziergang in Colònia de Sant Pere

Trotz aller unterschiedlichen Aufgaben – ein tägliches Ritual darf nicht fehlen: Mit Buddy und Cooper geht es an den Strand. Für einen ausgiebigen Spaziergang. Das Naturschutzbiet von Colònia de Sant Pere, etwa zehn Kilometer von Artà entfernt, beherbergt den Lieblingsstrand der Freunde mit zehn Pfoten. Thomas wirft einen Stock, den die beiden Terrier schon sehnsüchtig erwarten. „Im Winter wird es spät hell, dann ist der Nachmittag am schönsten“, sagt Thomas. An dem geschützten Naturstrand stapeln sich getrocknete Seegrasschnipsel zu einer meterdicken, luftigen Matratze. Die Hunde toben über den federnden Untergrund, wühlen sich mit den Schnauzen hinein und jagen den Wurfgeräten hinterher. Die Brandung formt Kugeln aus den Algen, die wie Tennisbälle überall herumliegen und zum Werfen geradezu verpflichten. Man möchte meinen, Buddy und Cooper rufen ihren Hundegenossen in aller Welt zu: „Hey, so sieht ein Hundestrand aus, Leute!“

Die erste Ausgabe von „dogs“ zierte ein Irish Terrier. Daran erinnerte sich Thomas Niederste-Werbeck, als er nach einem neuen Gefährten suchte.

Top-Tipps Mallorca

 

Die Coves d’Artà sind ein Tropfsteinhöhlensystem an der Ostküste Mallorcas. Die Höhlen beeindrucken, aber vor allem auch der Weg dorthin und die Aussicht aufs Meer. In der Nähe ist auch ein sehenswertes Naturschutzgebiet, der Parc natural de Llevant.

 

Probieren:

Ein wunderschöner Laden in der kleinen Fußgängerzone von Artà: Im Ametlla+ de Mallorca gibt es Mandelspezialitäten, die sich wirklich mitzubringen lohnen. www.ametllademallorca.com

 

Ausfahren:

Der Tiguan Allspace hat Platz für sieben Personen. Zwei vorne, drei in der Mitte, zwei hinten. Wenn man die hintere Rückbank teilt und mit einem Handgriff umlegt, dann kann man locker einen hohen Stapel an Ensaimada-Schachteln unterbringen und trotzdem noch sechs Fahrgäste transportieren. Und im Kofferraum finden zudem Badesachen Platz.

17:00 Uhr:
Das Meer

Thomas Niederste-Werbeck formuliert seine Begeisterung für dieses Fleckchen Erde so: „Das Meer sieht jeden Tag anders aus: manchmal gewaltig, manchmal sanft. Ich liebe diese Abwechslung. Beim Laufen habe ich Ideen und kann Probleme und Ereignisse einordnen. Der Wind, die Offenheit, die Weite des Meeres putzen den Kopf.“ Beim Spazieren erzählt Niederste-Werbeck die Geschichte seiner lebenslangen „Hundeliebe“. Bastian war sein erster Vierbeiner. Der Schüler Thomas war neun Jahre alt und wünschte sich über alles einen Hund. Im Jahr der Olympiade 1972 in München zählte der Dackel Waldi, von Star Designer Otl Aicher regenbogenfarben geringelt zum Logo der Spiele erhoben zu den begehrtesten Hunden jener Zeit. Und weil es bei den Nachbarn gerade Dackelnachwuchs gab, bekam Thomas seinen langersehnten Begleiter. Vom ersten Tag an gingen die beiden jeden Nachmittag ausgedehnt auf Streifzug. 18 Jahre lang, bis Bastian in den Hundehimmel musste. Dann kam Sammy. Auch ein großer Hund in kleinem Körper und der erste Terrier in Thomas’ Leben. Mit Sammy wurde aus einer mittlerweile über 30 Jahre währenden Hundebegeisterung im Jahre 2006 „dogs“. Der Stylist, Kreativdirektor und Chefredakteur eines Hamburger Interieur-Magazins vermisste in der Medienlandschaft einen Titel, welcher der Schönheit von Hunden Raum gibt. „Es gab Magazine, die sich mit Rasse, Erziehung und Gesundheit von Hunden beschäftigten. Aber keines thematisierte die Schönheit der Tiere. Dabei spielen Hunde in der Kunst, in der Fotografie und im Film immer auch eine ästhetische Rolle. Und ich wollte ein Magazin machen, das sich dem Hund von der visuellen Seite nähert.“ Also nahm Niederste-Werbeck an einem internen Wettbewerb seines Arbeitgebers Gruner + Jahr teil und gewann. „dogs“ hat sich inzwischen zu Europas größtem Hundemagazin entwickelt.

Zu einem verlässlichen „Team“ gehört auch ein souveränes Fahrzeug mit Power und Platz – wie der Tiguan Allspace.

Nahe dem Naturschutzgebiet Colònia de Sant Pere toben sich Buddy und Cooper täglich aus. Der Strand ist mit trockenen Seegrasschnipseln überzogen, ideal zum Spielen (links). Danach macht sich Thomas Niederste-Werbeck mit dem Tiguan Allspace und den zwei Hunden im Gepäck auf den Heimweg (rechts).  

17:30 Uhr:
Der Tag geht zu Ende

Cooper wird müde und ein bisschen zu übermütig. Der Kleine hat noch nicht die Kondition seines Kumpels. Buddy hingegen könnte noch Stunden durch die Dünen jagen. Doch er fügt sich und signalisiert seinem kleinen Artgenossen, dass jeder Tobespaß auch ein Ende haben muss. Wir fahren heim, ein paar kleine Umwege noch, weil das Herumfahren so viel Spaß macht, und beenden unseren Ausflug mit der Frage: Darf man ein stilvolles Fahrzeug mit explizit moderner Designsprache im Sonnenuntergang am Meer zeigen? Die Hunde sind über solche Zweifel erhaben. Sie schlafen. Und Thomas Niederste-Werbeck lächelt still. Der Hundefan, Kreativdirektor und Stylist mit dem hervorragenden Stil überlässt uns die Entscheidung.


Erleben auch Sie dynamischen Fahrspaß und ein Platzangebot für fast jedes Abenteuer – einfach hier jetzt Ihren Tiguan Allspace konfigurieren.

Veröffentlicht: Mai 2018

 

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern, oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

 

Tiguan Allspace 2.0 TDI SCR 4MOTION (176 kW): Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts: 7,7 / außerorts: 5,8 / kombiniert: 6,5; CO₂-Emissionen, kombiniert, in g/km: 170; Effizienzklasse: C